Mittwoch, 17. Januar 2018
Anzeige

Kreis Tirschenreuth (82)

Freitag, 05.01.2018 - 14:42

In der Disco mit Totengeld bezahlt

Von
0
0
0
s2sdefault

Kulmain. In der Nacht auf Heilig Abend hat ein Jugendlicher in einer Diskothek in Kulmain mit sogenanntem „Totengeld“ seine Zeche bezahlt. Die Scheine hat er nach eigenen Angaben von einem anderen Jugendlichen gekauft.

0
0
0
s2sdefault

Waldsassen. Schluss mit frustig! – Chris Boettcher kommt mit aktuellem Bühnenprogramm „Schluss mit frustig“ in die Stadhalle nach Waldsassen.

0
0
0
s2sdefault

Mähring. Beim Grenzübertritt von Tschechien nach Deutschland hatten zwei Männer aus Baden-Württemberg 250 gefälschte Parfums im Kofferraum. Schleierfahnder aus Waldsassen kamen den Schmugglern auf die Spur. Die Kriminalpolizei in Weiden hat die Ermittlungen aufgenommen.

0
0
0
s2sdefault

Symbolbild: (c) by_rike_pixelio.de

Waldsassen. Im Rahmen der Schleierfahndung kontrollierten Beamte der Fahndungsgruppe Waldsassen einen Pkw mit österreichischen Zulassung und wurden fündig. In einem Schuh versteckte einer der drei Pkw-Insassen das gefährliche Betäubungsmittel. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl.

Sonntag, 03.12.2017 - 07:58

Bewaffneter Tankstellen-Überfall

Von
0
0
0
s2sdefault

Bild:(c) Gerd Altmann, pixelio.de  -  Waldershof. Bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in der Marktredwitzer Straße in Waldershof erbeutete ein bisher unbekannter Täter mehrere Hundert Euro. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos.

0
0
0
s2sdefault

Symbolbild: (c) by_Peter-Hebgen_pixelio.de

Wiesau/Landkreis Tirschenreuth. Am Freitag, dem 17.11.17 gegen ca. 11.30 Uhr, forderte ein bislang Unbekannter an der Kasse des Netto-Marktes am Marktplatz unter Androhung einer Schusswaffe Zigaretten.

0
0
0
s2sdefault

Symbolbild: Uwe Schlick, pixelio.de

Am späten Nachmittag des Freitag, 27.10.2017 sind in Erbendorf, Ortsteil Pfaben, ein Mann und eine Frau festgenommen worden. Bei den Personen wurden noch nicht weiter definierbare Substanzen aufgefunden. In einem Beherbergungsbetrieb, in dem die Personen eingemietet sind, sollen sich ebenfalls nicht bekannte Substanzen befinden. Spezialisten der technischen Sondergruppe wurden angefordert. Die Fachermittler stellten letztlich fest, dass es sich um experimentelle Chemikalien von Wissenschaftlern handelt.

0
0
0
s2sdefault

Symbolbild: (c) by_M. Großmann_pixelio.de

Liebenstein/Landkreis Tirschenreuth. Aufgrund eines Wasserrohrbruches werden die Bewohner der Gemeinde Liebenstein gebeten vorerst ihr Trinkwasser abzukochen.

0
0
0
s2sdefault

Bereits zum 30. Mal war die Kolpingsfamilie aus Ebnath (Landkreis Tirschenreuth) zu Gast auf dem Gelände des Burglengenfelder Flussbads, um dort ihr alljährliches Zeltlager aufzuschlagen. 2. Bürgermeister Bernhard Krebs überreichte zum Dank für die Treue zu Burglengenfeld eine Urkunde. Den Jubiläumsgottesdienst am Ufer der Naab zelebrierte Kolping-Diözesanpräses Stefan Wissel.

Donnerstag, 03.08.2017 - 18:50

Workshop im Geschichtspark Bärnau-Tachov

Von
0
0
0
s2sdefault

Pressemitteilung: ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen: Vortrag und Workshop „Mittelalterliche Keramik – Technologie, Ansprache, Datierung und Dokumentation“, 12.08.2017 10:00-16:00 Uhr, Geschichtspark Bärnau-Tachov, Naaber Str 5b, Bärnau

Der Verein Via Carolina e.V., Träger des Geschichtsparks Bärnau-Tachov, lädt am 12.08. von 10:00 bis 16:00 Uhr im Rahmen des ETZ-Projektes ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen zum öffentlichen, kostenfreien Vortrag und Workshop „Mittelalterliche Keramik – Technologie, Ansprache, Datierung und Dokumentation“ ein.

Vormittags (von 10:00 bis 12:00) werden die grundlegenden Begriffe der Keramikherstellung im Mittelalter und die Formen der Gefäßkeramik sowie deren Datierung in Vortragsform anschaulich erläutert. Neben der Beschreibung verschiedener Herstellungstechniken wird den Teilnehmern auch ein Einblick in den Warenverkehr und die Verbreitung von Keramikprodukten gegeben.

Am Nachmittag (von 13:00 bis 16:00) werden die Teilnehmer dann selbst tätig und übernehmen unter Anleitung die vollständige Funddokumentation eines oder mehrerer Keramikgefäße bzw. -fragmente. Dabei werden die Keramikfunde nach den üblichen Richtlinien gezeichnet und ausführlich beschrieben. Am Ende des Tages, können sie ihre wissenschaftliche Dokumentation mit nach Hause nehmen. Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 05.08.2017 erforderlich.

Das ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen setzte sich zum Ziel, weite Teile der Bevölkerung dauerhaft, nachhaltig und umfassend über das gemeinsame Kultur-, und Naturerbe im Projektgebiet zu informieren. Zu diesem Zweck werden zweisprachige historisch-archäologische Vorträge und Workshops organisiert, geplant ist auch der Bau einer ArchaeoWerkstatt und einer Reisestation Karls IV. mit mittelalterlichen Bautechniken als archäologisches Experiment. Das Projekt ArchaeoCentrum Bayern-Böhmen wird von der Europäischen Union aus dem Programm Ziel-Europäische Territoriale Zusammenarbeit gefördert.

Weitere Informationen zweisprachig unter www.archaeocentrum.eu.

StartZurück123456WeiterEnde
Seite 1 von 6

Wer ist online?

Aktuell sind 3179 Gäste und keine Mitglieder online