1 Minuten Lesezeit (149 Worte)
Empfohlen 

Schwerer Betriebsunfall in Pirk

Rettungshubschrauber_Angelina_Stroebel_Pixelio Bild: Angelina Ströbel, pixelio.de

Pirk. Bei einem Betriebsunfall in einem Herstellungsbetrieb für Verpackungen kam es am Donnerstagmorgen, 21.02.2019, zu einem Unfall, bei dem ein Mitarbeiter schwer verletzt worden ist.


Gegen 6.00 Uhr morgens ist ein 56-jähriger Mitarbeiter eines Unternehmens im Industriepark Pirk schwer verletzt worden. Er ist mit einem Rettungshubschrauber wegen seiner Brandverletzungen in ein Fachkrankenhaus verbracht worden. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht derzeit keine Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich im Bereich eines Gefahrstofflagers. Nach ersten Erkenntnissen ist es im Bereich einer Mischanlage zu einer explosionsartigen Verpuffung mit Stichflamme gekommen. Dabei erlitt ein Mitarbeiter des Unternehmens Brandverletzungen.



Anzeige

Bei dem Geschehen wurde auch die CO2 Löschanlage in diesem Bereich ausgelöst. Die örtlichen Feuerwehren brachten den entstandenen Brand schnell unter Kontrolle und lüfteten den tangierten Bereich. Ein Statiker hat den Unfallort bereits gesichtet und keine Anzeichen für eine Destabilisierung des Gebäudes festgestellt.

Die Polizeiinspektion Vohenstrauß wird bei der Aufnahme des Sachverhalts durch die Kriminalpolizei Weiden unterstützt.

Kelleraufbrüche: Täter ermittelt
Farbwirrwarr für Kinder entzerren