1 Minuten Lesezeit (222 Worte)

Solarstrom vom Dach des Landratsamtes

Unterzeichnung-Stromliefervertrag-BERR (li. vo): Ludwig Friedl, Geschäftsführer der Energieagentur e. V.; Landrätin Tanja Schweiger, Geschäftsleiterin Cäcilia Hofrichter; (li. hi.) Ludwig Meier, BERR Vorstand; Joachim Scherrer, BERR-Vorstandsvorsitzender; und Walter Nowotny, BERR Vorstand, beim Pressetermin zur Inkraftsetzung der Stromlieferverträge. (Foto: Beate Geier/LRA)

Regensburg. Mit ihrer Unterschrift setzte Landrätin Tanja Schweiger die neuen Stromlieferverträge des Landratsamtes mit der BERR EG (Bürger Energie Region Regensburg eG) zum 24. Oktober in Kraft. Bereits Ende August wurde von der BERR auf dem Dach des Bürogebäudes des Landratsamtes Regensburg, Altmühlstraße 1a, eine Photovoltaik-Anlage über 88,2 kWp mit insgesamt 280 PV-Modulen errichtet.

Diese Anlage produziert durchschnittlich circa 86 000 kWh, was im Vergleich den Jahresverbrauch an Strom für 22 Vier-Personen-Haushalte decken würde. Mit der Anlage auf dem neuen Bürotrakt des Landratsamtes und auf dem sogenannten Holzgebäude werden drei Abnehmer mit dem Sonnenstrom versorgt: die Räume des Landratsamts, die Realsteuerstelle und die Energieagentur Regensburg e.V., die damit jetzt auch ihre drei Elektroautos mit Ökostrom vom Dach laden können.



Anzeige (Kreis Regensburg)

Anzeige
Die Bürgerenergiegenossenschaft BERR hat mit ihrer mittlerweile dreißigsten PV-Anlage erneut ein Projekt realisiert, bei dem der PV-Strom vorrangig im Gebäude, auf dem sich das Solarkraftwerk befindet, verbraucht, und nur bei Stromüberschuss ins Netz eingespeist wird. BERR-Vorstandsvorsitzender Joachim Scherrer nennt dies die „mit Abstand sinnvollste Form der Nutzung erneuerbarer Energie, da damit kein oder weniger Ausbau des Stromnetzes erforderlich ist." Zudem profitierten die Nutzer des PV-Stroms von langfristig stabilen und sehr günstigen Strompreisen. Der Landkreis Regensburg hat den Anspruch, Vorreiter zu sein im aktiven Klimaschutz. „Wir werden den Anteil an erneuerbaren Energien bei unseren eigenen Liegenschaften weiter kontinuierlich erhöhen", so Landrätin Tanja Schweiger.
Die Schloßbrüder feierten ihr 40-Jähriges
Tierische Zeit bei den Regentalkindern